Grundwasserentnahme, Bohrungen und Geothermie

Das Entnehmen, Zutageleiten, Zutagefördern und Ableiten sowie das Aufstauen, Absenken und Umleiten von Grundwasser stellen Gewässerbenutzungen dar. Sie erfordern eine wasserrechtliche Erlaubis. Gleiches gilt für die Einleitung von Stoffen in das Grundwasser.

Darüber hinaus sind Bohrungen und Grabungen, die unmittelbar oder mittelbar auf die Bewegung oder die Beschaffenheit des Grundwassers einwirken können, vorab bei der Wasserbehörde anzuzeigen.

Folgende Maßnahmen sind erlaubnis- bzw. anzeigepflichtig (siehe Formulare und Downloads):

  • Niederbringung einer Bohrung, z. B. Baugrunderkundung, Errichtung von Messstellen oder Ausbau als Brunnen
  • Entnahme von Grundwasser, z. B. für die Gartenbewässerung, für Wasser-Wasser-Wärmepumpen oder für Produktionsprozesse
  • Bauwasserhaltung
  • Errichtung einer Anlage zur Erdwärmenutzung (bei gewerblichen Anlagen zusätzlich Anzeige zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen erforderlich, siehe Downloads)
  • Verwahrung von Brunnen

Ge- und Verbote in Trinkwasserschutzzonen sind zu beachten. Gegebenenfalls ist auf Antrag eine Ausnahme von den Verboten möglich.

Die einzureichenden Unterlagen entnehmen Sie bitte den Hinweisblättern auf dieser Seite.

Tag Zeiten
Montag 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch keine Sprechzeiten
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

 

  • Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
  • Thüringer Wassergesetz (ThürWG)
Name Funktion/Bereich Kontakt
Frau Zündorf

Sachbearbeiterin Gewässerschutz, Grundwasser

Team Gewässer / Boden / Abfall

E-Mail: cornelia.zuendorf@jena.de

Telefon: 0049 3641 49-5278

Fax: 0049 3641 49-5255

Standort

Team Gewässer / Boden / Abfall

Team Gewässer / Boden / Abfall

Am Anger 26
07743 Jena
Deutschland

Team Gewässer / Boden / Abfall

Am Anger 26
07743 Jena
Deutschland