Eheschließung

Die Eheschließung können Sie beim Standesamt Jena anmelden, wenn einer der Partner seinen Haupt- oder Nebenwohnsitz in Jena hat. Grundsätzlich sollten beide Partner die Eheschließung gemeinsam anmelden.

Ist eine Person aus wichtigem Grund verhindert, so muss der andere Partner eine Beitrittserklärung (Vollmacht) des verhinderten Partners mitbringen.

Die Anmeldung der Eheschließung behält ein halbes Jahr ihre Gültigkeit.

Aktuelle Hinweise zu Ihrer bevorstehenden Eheschließung

Aufgrund der weiterhin notwendigen Schutzmaßnahmen bitten wir Sie, vor Betreten der Dienstgebäude und Eheschließungsorte unbedingt einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz (sogenannte OP-Maske oder FFP2-Maske) anzulegen und sich an die allgemeinen Vorschriften und Empfehlungen zur Eindämmung des Coronavirus zu halten.

Im Trauraum kann der medizinische Mund-Nasen-Schutz vom Brautpaar abgenommen werden, wenn alle anwesenden Personen (auch der Standesbeamte) damit einverstanden sind. Bitte bedenken Sie jedoch dabei, dass dadurch ein erhöhtes Risiko entsteht.

Wenn Sie grippeähnliche Symptome haben oder Kontakt mit infizierten Personen hatten, dürfen Sie das Standesamt nicht betreten, auch nicht das Brautpaar sowie der Dolmetscher.

Gästeanzahl

Da im Wesentlichen die Hygiene- und Abstandsregelungen weiterhin gelten, muss die bei Hochzeiten zugelassene Anzahl der Gäste an die Raumgröße des Trauortes angepasst werden. 

Die zugelassene Besucherzahl beträgt derzeit 19 Personen. Der Standesbeamte wird bei der maximalen Personenzahl nicht mitgezählt. Weiterhin dürfen eigene Kinder unter 6 (bis zu 4 Kinder) an der Eheschließung teilnehmen.

Zu der genannten Personenzahl von derzeit 11 Personen zählen alle teilnehmenden Personen: Also auch das Brautpaar, Trauzeugen, Dolmetscher, Fotograf, Kinder über 6 und weitere Angehörige.

Bei der zulässigen Personenzahl wird keine Unterscheidung nach Impfstatus gemacht.

Absage oder Verschiebung der Eheschließung

Sollten Sie Ihre geplante Eheschließung aufgrund der aktuellen Lage verschieben oder absagen wollen, informieren Sie uns bitte schriftlich (per Mail eheschliessungen@jena.de).

Beteiligung nicht deutscher Staatsangehöriger

In Personenstandsfällen, bei denen die Beteiligten nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen bzw. für die zur Beurkundung auch ausländisches Personenstandsrecht zur Anwendung kommt (z. B. durch ausländische Urkunden), erkundigen Sie sich bitte im Vorfeld immer persönlich beim Standesamt über die notwendigen Unterlagen und die entsprechende Vorgehensweise.

Die Reservierung von Eheschließungsterminen ist Montag und Mittwoch in der Zeit von 09:00 - 12:00 Uhr auch telefonisch möglich.

Alle zur Anmeldung der Eheschließung benötigten Dokumente müssen vollständig und im Original vorliegen.

  • gültiges Personaldokument (Personalausweis oder Reisepass)
  • erweiterte Meldebescheinigung der Meldebehörde der Hauptwohnung beider Partner (maximal 3 Wochen alt zum Zeitpunkt der Anmeldung)
  • für beide Partner neu ausgestellte beglaubigte Abschriften aus den Geburtenregistern
  • bei gemeinsamen vorehelichen Kindern: Geburts- oder Abstammungsurkunde der Kinder; Vaterschaftsanerkennung, falls der Vater noch nicht in der Urkunde aufgeführt ist; Sorgeerklärung (falls vorhanden)
  • war ein, oder beide Partner bereits verheiratet und ist die Ehe durch Scheidung aufgelöst, so muss zusätzlich die Eheurkunde  und ein rechtskräftiges Scheidungsurteil der letzten Ehe vorgelegt werden
  • ist einer der Partner verwitwet, dann ist die Eheurkunde und die Sterbeurkunde vorzulegen
  • wenn Hauptwohnung beider Anmeldenden nicht in Jena, zusätzlich eine Aufenthaltsbescheinigung des Nebenwohnsitzes vom Bürgeramt Jena zur Begründung der Zuständigkeit des Standesamts Jena
  • urkundlicher Nachweis, wenn eine Namensänderung erfolgte
Tag Zeiten
Montag keine Sprechzeiten
Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr (nur nach Terminvereinbarung)
Mittwoch keine Sprechzeiten
Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag keine Sprechzeiten

Montags, mittwochs und freitags erreichen Sie uns auch telefonisch. Termine außerhalb der Öffnungszeiten nur nach Vereinbarung.

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass auf Grund der aktuellen Pandemiesituation bis auf Weiteres keine offene Sprechstunde im Standesamt stattfinden kann. Soweit ein Anliegen nicht auf schriftlichem oder telefonischem Weg geklärt werden kann oder gesetzliche Verfahrensvorschriften eine persönliche Anwesenheit erfordern, ist der Zugang ins Standesamt nur nach vorheriger Terminvereinbarung und mit Mund-Nasen-Bedeckung möglich.

Über die Höhe der Gebühren informieren wir Sie im Zusammenhang mit der Anmeldung zur Eheschließung.

Standort