Überschwemmungsgebiet Genehmigung

Entlang der Saale und der Roda sind Überschwem­mungsgebiete ausgewiesen. Diese dienen dem Hochwas­serrückhalt und der Sicherung des Wasserabflusses. Sie sind von entgegenstehenden Nutzungen freizuhalten.

Die Errichtung baulicher Anlagen im Überschwemmungsgebiet ist nach § 78 Abs. 4 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) untersagt.

Ein grundsätzliches Verbot besteht nach § 78a Abs. 1 WHG weiterhin für die Errichtung von Mauern, Wällen oder ähnlichen Anlagen, den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, das Ablagern von Gegenständen, das Erhöhen und Vertiefen der Erdoberfläche, das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern sowie für die Umwandlung von Grünland und Auwald.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine Ausnahmegenehmigung durch die untere Wasserbehörde erteilt werden.

Auskunft zur Abgrenzung der Überschwemmungsgebiete sowie zu den prognostizierten Wasserständen bei einem statistisch alle 100 Jahre wiederkehrenden Hochwasser HQ(100) erteilt die untere Wasserbehörde.

Folgende Unterlagen sind dem formlosen Antrag beizufügen und in 2-facher Ausfertigung in Papierform bei der unteren Wasserbehörde einzureichen:

  • Erläuterung des Vorhabens
  • Übersichtslageplan M 1 : 25 000 oder M 1 : 10 000
  • Lageplan
  • Flurkartenauszug
  • Bauwerkspläne/ Detailpläne
  • Nachweis des Retentionsraumausgleichs (Grundfläche x Wasserstand)
Tag Zeiten
Montag 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch keine Sprechzeiten
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

 

  • Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
Name Funktion/Bereich Kontakt
Frau Näther

Sachbearbeiterin

Untere Wasserbehörde/ Umweltplanung

E-Mail: daniela.naether@jena.de

Telefon: 0049 3641 49-5288

Fax: 0049 3641 49-5255

Standort

Team Gewässer / Boden / Abfall (Untere Wasserbehörde)

Team Gewässer / Boden / Abfall (Untere Wasserbehörde)

Am Anger 26
07743 Jena
Alemanha

Team Gewässer / Boden / Abfall (Untere Wasserbehörde)

Am Anger 26
07743 Jena
Alemanha