Solaranlagen - Unbedenklichkeitserklärung

In Kürze

Wenn Sie planen, eine Solaranlage z. B. auf Ihrem Hausdach zu installieren, wird im Falle einer Förderung vom Fördermittelgeber oder der geldausreichenden Bank häufig eine Unbedenklichkeitserklärung eingefordert.

Diese soll sicherstellen, dass die geförderte Anlage nicht gegen Gestaltungssatzungen der Gemeinde oder andere bauplanungsrechtliche Vorschriften verstößt.

Unterlagen

Die Unbedenklichkeitserklärung beantragen Sie bitte formlos beim Team Städtebau und Planungsrecht.

In Ihrem Anschreiben sollte folgendes enthalten sein:

  • postalische Anschrift,
  • genaue Grundstücksbezeichnung (Gemarkung, Flurnummer, Flurstücksnummer) und
  • eine kurze Vorhabensbeschreibung ohne technische Details (Abmaße, auf der Dachfläche aufliegend oder aufgestellt, Foto vom Gebäude wenn vorhanden).
Öffnungszeiten
Tag Zeiten
Montag 08:00 – 16:00 Uhr
Dienstag 08:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch keine Sprechzeiten
Donnerstag 08:00 – 18:00 Uhr
Freitag 08:00 – 12:00 Uhr

Gebühren

Für die Ausstellung der Unbedenklichkeitserklärung entstehen keine Gebühren.

Rechtsgrundlagen

  • Gestaltungssatzungen
  • bauplanungsrechtliche Vorschriften
Ansprechpartner
Name Funktion/Bereich Kontakt
Andrea Büchner

Sachbearbeiterin Verfahrensbetreuung

Team Städtebau und Planungsrecht

E-Mail: fd-stadtplanung@jena.de

Telefon: 0049 3641 49-5004

Fax: 0049 3641 49-5205

Raum: 02_04

Standort

  1. Team Städtebau und Planungsrecht
    Am Anger 26
    07743 Jena
    Team Städtebau und Planungsrecht
    Am Anger 26
    07743 Jena